Rückblick 2010

Rückblick 2010




Hochzeit in der Fastnacht


Schon im Mittelalter wurde oft in der Fastnachtszeit geheiratet. Das zeigt, dass die Fasnetshochzeit vom Schlegele-Beck nicht ganz aus der Luft gegriffen war...



 

Schnaps-Schuss 2010:


Musizieren macht durstig



 

Öffentliche Bekanntmachung:

Sensation: Schlegele-Beck heiratet am Fasnetsmäntig!

Das Aufgebot ist bestellt, Pfarrer, Trauzeugen, Braut und die beiden Bräutigame (Schlegele-Beck und Geiz) sitzen in den Startlöchern und fiebern dem Großereignis entgegen...
02.02.2010


Skandal: Platzt Schlegeles Hochzeit?

Nervosität macht sich beim Schlegele-Beck und dem Geiz breit. Erste aktuelle Umfragewerte von  "Soll der Schlegele-Beck heiraten?" zeigen einen klaren Abwärtstrend! Die meisten Stimmen sind gegen eine Vermählung vom Beck und Geiz mit der Fasnetsbraut. Liegt's an ihrem Aussehen? Soll der Beck weiterhin allen gehören? Die Hintergründe für die Nein-Stimmen stehen in den Sternen.
05.02.2010


Eilmeldung!!!!

Neue Wendung im Hochzeits-Drama!

Wie soeben bekannt wurde spitzt sich die Lage mehr und mehr zu! Aus gut informierten Kreisen wurde in Erfahrung gebracht, dass die Braut einen Drohbrief erhalten hat! Eine Untergrundorganisation die sich selbst "Radolfzeller Fangemeinde von der Schlegeletruppe" nennt will die Hochzeit mit allen Mitteln verhindern! Nun soll die Narrebolizei eingeschaltet werden...
06.02.2010
 

Enthüllungsjournalismus!

Schock für Schlegele!

Nun ist es raus! Die investigative Reporterin vom Südkurier, Anja Arning, ist den Bräutigamen auf die Schliche gekommen und ist mit der Hochzeitsmeldung an die Öffentlichkeit gegangen! Wo doch Geiz und Schlegele inständig darum baten: "Kein Wort an die Presse!". Die Hochzeit sollte in aller Stille und ohne viel Aufsehen über die Bühne gehen - schließlich haben die Beiden ja auch noch andere Eisen im Feuer!
06.02.2010
 

Rettung in letzter Sekunde!

Begleitschutz bei Trauung durch Narrebolizei!
Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen wird nun an den Vorbereitungen für die Trauungszeremonie weiter gearbeitet. Nach einem Drohbrief gegen die Braut verbürgt sich de Narrebolizei Manni Braun für die Unversehrtheit der "Schrapnell" und wird die Trauung am Fasnetsmäntig schärfstens bewachen!
08.02.2010


Schrapnell überglücklich!

Trauung wird von Froschenmusik begleitet!

Frosche-Boss Tobi Franz bietet musikalische Umrahmung bei Hochzeitsfeier an. D' Schrapnell, die Ex-Ballerina, ist überglücklich: "Keiner kann mir mehr meine Männer nehmen, voller Freude werden wir in die Hochzeitsnacht tanzen", sagt die glückliche Braut.
08.02.2010
 

Appelle an den Beck!

Erste schriftliche Hochzeits-Reaktionen eingetroffen!
Die Trauung lässt anscheinend keinen kalt. Immer mehr Menschen mischen sich in die Debatte um die Vermählung ein.
09.02.2010

 

EILMELDUNG!!!!

Die Bräutigame entführt!

Eine anonyme Gruppe hat den Höllteufeln telefonisch übermittelt, dass der Geiz und Schlegele entführt wurden! Sie sollen aber pünktlich zur Trauung um 15.00 Uhr am Ruppaner wieder abgeliefert werden. Außerdem werden Großdemonstrationen gegen die Hochzeit erwartet. Der Ruppaner wird weiträumig abgeriegelt.
15.02.2010

 
Schlegele und Geiz verheiratet!

"Das hat sich gelohnt!"

Überglücklich sind der Geiz und der Schlegele-Beck. Nun haben sie durch die Mitgift der Schrapnell endlich ausgesorgt! Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung gaben sie der Braut das Ja-Wort. Besonderen Dank gilt der musikalischen Unterstützung von Froschenmusik, zweier Narrenmusiker, dem Fanfarenzug der Narrizella, den Rebbergmusikanten und den Schnoockemusikern, auch wenn die drei Letztgenannten nicht mehr in den überfüllten Ruppaner-Saal hinein kamen.


16.02.2010


Misteriöser Fall !!!!

Braut verschwunden!

D' Schrapnell ist am Fasnetsdienstag, gegen Abend, das letzte Mal auf dem Marktplatz gesichtet worden. Während der Fasnetsverbrennung wurde ein dunkler Schatten hoch droben am Münster gesichtet, der an eine Hexe mit Besen erinnerte, wie mehrere Augenzeugen berichteten... Da die Braut weg ist (aber die Mitgift nicht!) wurde die Trauung kurzerhand annuliert - der Schlegele-Beck und der Geiz sind nun wieder für alle da!
Verbrannt oder entfleucht? D' Schrapnell unauffindbar!
18.02.2010




Feuchter Nachtumzug mit der Singener Poppele- Zunft

Der Schlegele-Beck und die 7 Höllteufel traten zwar etwas durchfeuchtet ihren Heimweg an, der Stimmung während des Umzugs am 29. Januar tat die Schneenässe allerdings keinen Abbruch. Viele Menschen säumten den Straßenrand und hielten trotz niedriger Temperaturen tapfer aus. Danach ging es dann aber schleunigst in Festzelte, Tiefgaragen und Gaststätten rund um das Rathaus wo für reichlich Stimmung gesorgt wurde.

Schlegele und Poppele im Schneegestöber